waldstepperbu.de

Mark Nowiasz hubzilla (AP)

Handy-Personalausweis - was genau soll der Vorteil sein?

Das geht doch sowieso schon, die Nutzung des nPAs auf dem Handy - sofern das Smartphone NfC kann und auch eine bestimme Erweiterung (irgendwas mit langen Paketen). Das nutze ich schon seit einiger Zeit: Einfach nPa ans Handy halten, AusweisApp2 starten und Dinge tun - entweder direkt am Handy oder Handy als Personalausweisleser für PC, sofern beide im gleichen Netz sind. Funktioniert problemlos, auch unter Linux, auch hier gibt es die AusweisApp2. Das habe ich bisher für die Signierung meines GPG-Schlüssels, Abfragen vom Kraftfahrbundesamt, Anforderung eines polizeilichen Führungszeugnis und Einloggen bei Datev für Gehaltsabrechnungen genutzt. Kein Problem.

Was soll nun der Vorteil sein den Ausweils nicht mehr ans Handy halten zu müssen? Da fällt doch sofort die Sicherheit des zweiten Faktors - des physikalischen Ausweis - weg, und das nur für den bisschen Komfort, den Ausweis nicht an die NfC-Schnittstelle des Handys halten zu müssen - irgendwie sinnlos, zumal es zu allem Überfluss kaum Handys unterstützen werden, laut Artikel nur bestimmte Samsungs.

Was soll der Unsinn also?

Kabinettsbeschluss: Handy-Personalausweis ab September

Image/photo
Bisher nutzt fast niemand die Online-Funktionen des elektronischen Personalausweises. Die Bundesregierung will die Nutzung nun vereinfachen. Künftig kann er auch auf dem Handy gespeichert werden. Von Laura Koppenhöfer.
waldstepper reshared this.
Der Ijon aus der c-base hat zum ePerso einen Vortrag gehalten.
Versteckte Funktion des ePerso - Warum hat uns das KEINER erklärt?
Den Vortrag kann man sich auf seinen YouTube-Kanal anschauen.

Deine Frage Mark, wozu der Handy-Personalausweis gut sein soll, bleibt aber bestehen.
waldstepper reshared this.
Alexander Goeres hubzilla (AP)
das funktioniert unter linux?
Mark Nowiasz hubzilla (AP)
Jau, überhaupt kein Problem, unter Gentoo ein emerge ausweisapp2. AusweisApp2 ist Opensource (mal was was die Bundesregierung richtig gemacht hat), der Quellcode ist auf github (https://github.com/Governikus/AusweisApp2) und es gibt für alle möglichen Distributionen (siehe Gentoo) Pakete. Allerdings mit der vernachlässigbaren Einschränkung dass Governikus keinen Support für diese "inoffiziellen" Pakete übernimmt, nur für die "offiziellen" Build für Windows und Mac (was ich nachvollziehen kann). Funktioniert unter Linux prima, keine Probleme. Als Ausweislesegerät nehme ich dann das Smartphone.
Alexander Goeres hubzilla (AP)
smartphone als lesegerät ... das muss ich mal testen